Die Geschichte des Hofes

Der heutige Hof Etzenbach geht zurück auf einen Hof, welcher sich bis in das 16. Jahrhundert im Besitz der Familie von Scheidt gen. Weschpfennig befand. Im Jahr 1515 wurde der Hof des Engelbert von Scheidt gen. Weschpfennig der Kirche zu Ruppichteroth zusammen mit dem Ende des 18. Jahrhunderts abgebrannten Hof Durchhausen geschenkt.

 

Gotthard von Scheidt genannt Weschpfennig ließ Gebäude des Hofes nach 1582 abreissen und nach Bettringen bringen.
Über den weiteren Verbleib und Werdegang sind uns zur Zeit keine Fakten bekannt.
Im 20. Jahrhundert wurde der Hof zuletzt von der Familie Klein bewirtschaftet, bis er im Jahr 1967 von der Familie Lemper übernommen wurde.
1970 übernahm Familie Tölkes den Hof als Pächter und führte den Hof bis 1997 um dann auf das im Tal liegende Gut Hoefferhof umzusiedeln, welches seit dem als Biolandbetrieb von Wilfried Tölkes betrieben wird.
In der Zeit von 1997 bis 2008 wurde der Hof von wechselnden Pächtern geführt und mit dem 01.04.08 von uns (Sylvia und Thomas Schwert) übernommen.
In der Folge erfolgte der Umbau zum Pferdebetrieb und Wanderreitstation.